Bürgerstiftung Sindelfingen
AEC v1.0.4 zum Kalender

Die „Meilensteine“ starten erfolgreich

11. April 2019

Der Probenauftakt für den Biennale Projektchor hat begonnen.
Die Resonanz auf unseren Aufruf „Gesucht werden Mitglieder für den Biennale-Projektchor MEILENSTEINE“ hat uns überwältigt!

lesen/kommentieren

Es haben sich annähernd 200 interessierte Sängerinnen und Sänger für den Chor registrieren lassen. Für dieses große Interesse und die Motivation uns bei diesem Projekt zu unterstützen danken wir herzlich. Den Registrierungen steht leider, aufgrund des zur Verfügung stehenden Platzes, eine maximale Chorstärke von 100 Sängerinnen und Sängern entgegen. 
Bei der Vielzahl der Registrierungen mussten wir daher eine Auswahl nach verschiedensten Kriterien, so z.B. den Anmeldeeingang, die Stimmlage oder die Verfügbarkeit bei den Proben und Konzerten, treffen. So konnten wir leider nicht alle Interessierten in das Projekt integrieren.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Fitnesstag „Mach mit. Werde fit.“ am 4. April 2019

27. März 2019

Fitnesstag „Mach mit. Werde fit.“ am 4. April 2019 ab 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr „in und um den Sindelfinger Glaspalast Sindelfingen“
– Eine Initiative „kreativ statt aggressiv“ der Bürgerstiftung Sindelfingen –

lesen/kommentieren

Mit dem Aktionstag „Mach mit. Werde fit“ startet am Donnerstag, 04.04.2019 der 1.Part des Projektes SINDELFINGEN in Bewegung – u. a. mit den neuen Sportstationen „Shinson“, „ThaiChi“, „Bollywood“, „Golfmobil“!
Es schließen sich folgende weitere Events an: „Schülermarathon“ unter Regie von Stahl Sport Shop am 5. Mai + „Wassersporttag“ im Juli + „Judosporttag“ im Juli!

Die Bürgerstiftung Sindelfingen gemeinsam mit Stahl Sport Shop und der AOK Gesundheitskasse Stuttgart-Böblingen waren im Jahr 2009 die Initiatoren dieses Projektes. SINDELFINGEN in Bewegung hat sich über die Jahre stetig weiterentwickelt und wird seitens der Stadt Sindelfingen als „Strategisches Projekt“ eingestuft und unterstützt.

Die neueste Studie des „Karlsruher Institutes für Technologie (KIT)“ und „Robert-Koch-Institut“ unter der Überschrift „Dramatischer Bewegungsmangel bei Kindern“ bestärkt uns zusätzlich in unseren Aktivitäten!

Insgesamt sind der Bürgerstiftung und ihren Partnern Nachhaltigkeit und auf Dauer angelegte Aktivität besonders wichtig. Die vielfältigen Bemühungen um eine gezielte Bewegungsförderung von klein auf werden deshalb in enger Abstimmung mit dem vom städtischen Sport- und Bäderamt initiierten Sport- und Bewegungsnetzwerk gebündelt. Der Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“ soll als Impuls wirken, um möglichst vielen Kindern gezielt Lust auf Bewegung zu machen. Für die Bürgerstiftung Sindelfingen ist diese Initiative fester Bestandteil eines vielfältigen Angebotes unter der Leitlinie „kreativ statt aggressiv“.

Am Donnerstag, 4. April 2019 geht es in der Zeit von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr in und um den Sindelfinger Glaspalast für rund 1.400 Kinder mächtig zur Sache. Annähernd 100 Trainer stehen bereit!

Viele Sportvereine (VfL Sindelfingen, Sportwelt, TV Darmsheim, GSV Maichingen, Reitverein Sindelfingen, DSV Skischule, AOK Sport, Stadt Sindelfingen/Baumpflege, SG Stern, Golf Club Bad Liebenzell, Teakwondo Freunde Böblingen e.V., Sportvereinigung Böblingen/Hockey, Protactics, CHI-Zentrum Sindelfingen, Shinson Hapkido aus Tübingen) haben ihre Zusage gemacht und werden am 4. April mit qualifizierten Trainern ein reichhaltiges Angebot bereithalten. Die Vereine bieten Fußball, Handball, Volleyball, Tennis, Tischtennis, Hockey, Golf, Biathlon, Judo, Taekwondo, Turnen, Leichtathletik, Reiten, Skifahren, (Baum-) Klettern, Radsport, Kegelsport, Protactics, QiGong, Zumba, Shinson , TaiChi, Bollywood, Meditation und Tanzen.

Seitens der Bürgerstiftung Sindelfingen sind rund 50 Helfer im Einsatz – als Riegenführer und an der Verpflegungsstation – Schließlich haben die über 1.400 Kinder nach 3 Sportstationen und einem gemeinsamen „Super Dance“ in der Arena Hunger und Durst. Die AOK Gesundheitskasse Stuttgart-Böblingen stellt Getränke, die Bäckerei Sehne sponsert Brezeln und die Sindelfinger Marktbeschicker (Rainer Klein) stellen kostenfrei Obst zur Verfügung.

Weitere Sponsoren – wie „Gastrogetränke Schlanderer“ und das „City Hotel“ (Wolfgang Jennert) – unterstützen die Bürgerstiftung bei ihren Bemühungen!

Öffentliche Führung für neugierige Bürgerinnen und Bürger beim Aktionstag „Mach mit. Werde fit.“ am 4. April 2019.

1400 Kinder erwartet die Bürgerstiftung Sindelfingen zum 11. Fitnesstag „Mach mit. Werde fit.“ Doch was passiert eigentlich hinter und vor den Toren von Glaspalast und VfL-Sportwelt, wenn alle 20 Minuten die Kinder drei von 36 Sportangeboten ausprobieren? Nun können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger ihr eigenes Bild machen! Erneut bietet die Bürgerstiftung eine Gruppen-Führung durch’s Gelände an. Start um 10:00 Uhr am Info-Point der Bürgerstiftung im Eingangsbereich vom Glaspalast (Rudolf-Harbig-Straße 10, 71063 Sindelfingen). Um Voranmeldung wird gebeten, bei Regine Göppner, Geschäftsstelle im Rathaus Sindelfingen, Tel. 94-800.

Wir würden uns freuen, Sie ebenfalls begrüßen zu dürfen und laden Sie zum gemeinsamen Rundgang herzlich ein.

Flyer zum download

Plakat zum download

Einen Eindruck bietet der Filmbeitrag von Zeller Films und die Pressebeiträge des vorigen Jahres

Film:

Pressestimmen: 
SZBZ Reportage vom 11.04.2018 „Das sind unglaubliche Dimensionen“
KRZ vom 13.04.2018 „Trotz Streik ein Jubiläum zum Strahlen“
SZBZ vom 13.04.2018 „Großer Sport mit kleinen Schuhen“

 

Ihr Pressekontakt:
Bürgerstiftung Sindelfingen
SINDELFINGEN in Bewegung
Aktionstag „Mach mit. Werde fit“
info@buergerstiftung-sindelfingen.de

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN genießt: Charity Osterbrunch mit Livemusik

27. März 2019

Hotel Erikson spendet die Erlöse der Bürgerstiftung Sindelfingen

Am Ostermontag, den 22. April 2019, veranstaltet das Hotel Erikson ab 11:00 Uhr erneut eine Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten der Bürgerstiftung Sindelfingen, diesmal als „Osterbrunch“. Neben einem leckeren Brunchbuffet und Kurzweil bei netten Gesprächen sorgt die Livemusik der FIVE SUNDIES (Reinhard Samesch, Rolf Pogadl, Erich Altvater, Emil Schuster und Andreas Beyer) für beschwingte Stimmung.
Das Brunchbuffet inklusive Sekt, Hausweinen, Bier & Wasser (Kinder bis 10 Jahre frei) kostet pro Person 42,50 €. Den Erlös spendet das Hotel Erikson an die Bürgerstiftung Sindelfingen. Für die Livemusik ist der Eintritt kostenfrei, da die FIVE SUNDIES zur Unterstützung der Bürgerstiftung Sindelfingen keine Gage verlangen. 

Die Plätze sind begrenzt. Wer einen kulinarisch und musikalisch genussreichen Ostermontag erleben und die Bürgerstiftung Sindelfingen unterstützen will, kann sich anmelden bei:

Erikson Hotel
Hanns-Martin-Schleyer-Straße 8, 71063 Sindelfingen
Tel.: 07031 / 935 – 0
Fax: 07031 / 935 – 555
Mail: info@erikson.de
www.erikson.de

lesen/kommentieren

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Biennale-Projektchor „Meilensteine“

12. Februar 2019

Das Daimler Sinfonieorchester, die Sindelfinger MVS Big-Band und Gitarren Legende SIGGI SCHWARZ mit Band werden gemeinsam mit einem Projektchor beim großen Symphonic Rock Musikprojekt im Rahmen der Biennale Sindelfingen 2019 Meilensteine der Rockmusik präsentieren.

lesen/kommentieren
Unter der Leitung von Patrick Bopp (Mitglied der a-cappella-Gruppe „Füenf“) wird der Projektchor bekannte Songs in englischer Sprache einstudieren. Geprobt wird montags von 19 bis 22 Uhr in Sindelfingen.

Probenauftakt ist am 8. April 2019 im Stiftshof, Stiftsstraße 4, 71063 Sindelfingen

Weitere Termine sind: 6.5./13.5./20.5./27.5./3.6.

Auf dem Programm stehen unter anderen die Titel: Music, Jump, Stairway to Heaven und The Final Countdown
Aufführungen: 26.-29. Juni 2019, Hauptproben: 23. und 24. Juni 2019
Anmeldung und weitere Informationen per E-Mail an info@buergerstiftung-sindelfingen.de

Flyer zum download

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Jugendbürgerstiftung geht mit frischen Impulsen ins Jahr

11. Februar 2019

Zwei neue Vorstände werden für die nächsten zwei Jahre die Geschicke der Jugendbürgerstiftung Sindelfingen leiten: Ravan von Göler (16 Jahre, 3. v. links) und stellvertretend Ann-Mareike Schmid (20 Jahre, 2.v. links). Sie werden alle zwei Jahre von den Mitgliedern der Jugendbürgerstiftung gewählt – so auch in diesem Jahr.

lesen/kommentieren

Sechs Jahre existiert die Jugendbürgerstiftung als Teil der Bürgerstiftung Sindelfingen. Sie wurde 2013 ins Leben gerufen. Das war in Deutschlands Stiftungswelt ein Novum und so wurde sie als erste Jugendbürgerstiftung Deutschlands in Berlin im Mai 2016 beim Forum Aktive Bürgerschaft für ihr Engagement ausgezeichnet.

Zu verdanken haben Idee und Existenz einer „Bürgerstiftung von und für Jugendliche“ Professor Jürgen Hubbert und dessen Frau Jutta. Mit jährlich 3.000 € stellt das engagierte Sindelfinger Ehepaar den jungen Machern Gelder zur Verfügung, um eigene Ideen selbstständig durchzuführen bzw. von Jugendlichen/Jugendgruppen beantragte Projekte zu fördern. Nach Katrin Finkelnburg bekommt die Jugendbürgerstiftung nun Peter Braumann an ihre Seite, der die Verbindung zur Bürgerstiftung herstellt und die Gruppe mit Rat und Tat unterstützt.

Jugendbürgerstiftung? Was ist das? Wo findet man sie? Was machen sie?

Bei der Jugendbürgerstiftung kann jede und jeder mitmachen, der in Sindelfingen, Maichingen und Darmsheim die Interessen der Jugend vertreten möchte, Dinge anregen oder verändern will: Laut Satzung werden Schwerpunkte wie Sport, Kultur & Wissen sowie Demokratie für und mit Jugendlichen gefördert. Einsteigen können Jugendliche zwischen 13 bis 23 Jahren.

Gerade die Jugend ist reich an Ideen zur Veränderung und sucht eine Plattform zur Eigendarstellung. Für jedes Projekt ist es wichtig, Unterstützung durch gute Kooperationspartner zu finden. Hier kann und möchte die Jugendbürgerstiftung mit ihrem Fond und mit ihren Konzepten das gesellschaftliche und politische Interesse der Jugendlichen wecken und ermöglichen.

„Stiftungsarbeit ist nicht langweilig, sondern wunderbar vielfältig und wir setzen unsere Ideen und Projekte mit viel Spaß in der Gemeinschaft um. Wir Jugendlichen für uns Jugendliche!

Das Engagement bei der JBS heißt, eine Stimme zu bekommen und Sindelfingen mitgestalten zu können.“ Für neue Ideen ist die Gruppe der Jugendbürgerstiftung offen und freut sich stets auf weitere motivierte Mitstreiter im Team. Wer Lust darauf hat, kreativ und innovativ in der JBS zusammen zu arbeiten, darf sich einfach melden. Nähere Infos gibt es unter www.jugendbuergerstiftung.de oder jugend@buergerstiftung-sindelfingen.de. Das JBS-Team freut sich auf Euch!

Kontakt: jugend@buergerstiftung-sindelfingen.de

Telefon: 07031 94 800

 

Foto: Braumann – www.hubraum4.de
Personen auf dem Foto: Mitglieder der Jugendbürgerstiftung Sindelfingen: Von links nach rechts:
Jacqueline Gräsle
Ann-Mareike Schmid (Stellvertr. Vorsitzende)
Ravan von Göler (Vorsitzender)
Hannah-Lea Braun
Solveig Schmid

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Mehr Klang im Leben – Sifi groovt

07. Februar 2019

Die Bürgerstiftung Sindelfingen in Kooperation mit der Vereinigten Volksbank eG finanziert einen Klassensatz Gitarren und Musikunterricht. Die offizielle Übergabe von 25 Musikinstrumenten erfolgte an die Gemeinschaftsschule Goldberg. Dort wird das Projekt SINDELFINGEN groovt im Februar mit einer 7. Klasse starten.

lesen/kommentieren

Die Presse sagt:

Kreiszeitung 05.02.2019 STZ 04.02.2019 SZ 07.02.2019

„kreativ statt aggressiv“ ist das Leitmotto der Bürgerstiftung Sindelfingen, unter dem sie verschiedenste Projekte auf die Beine stellt. Zu SINDELFINGEN in Bewegung, … lernt, … spielt … malt,… schreibt oder …integriert“ erhält nun auch die Musik wieder ihren Platz. Nach den positiven Erfahrungen des vor drei Jahren von der Bürgerstiftung Sindelfingen durchgeführten 1. Sindelfinger Musiktages unter dem Titel ‚Sindelfingen groovt’, setzt die Stiftung ihr Musikengagement nun mit neu entwickeltem Konzept weiter fort. In Zusammenarbeit mit Vertretern der Sindelfinger Schulen wurde ein gruppentaugliches Vorhaben entwickelt: Für Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen (Klassen 7-10) wurde ein Klassensatz von 25 Gitarren mit entsprechenden Aufbewahrungsracks angeschafft. Ziel des Projekts ist, Schülerinnen und Schüler an die Musik und an ein Musikinstrument heranzuführen, die Freude am Musizieren zu wecken und diese zu vertiefen.

Unter Anleitung professioneller Musiklehrer der Schule sowie der SMTT entstehen in einem kreativen Prozess Musikbeiträge, die z.B. in einem gemeinsamen Auftritt im Rahmen einer Schulveranstaltung ihren Höhepunkt finden können. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos und erfolgt während des regulären Musikunterrichts an den Schulen.

Um einen nachhaltigen Effekt dieses erstmals durchgeführten Formats sichern zu können, sollen die Gitarren nach Abschluss des Schuljahres weiterhin an der Schule verbleiben. Schülern, die Gefallen am Spielen des Instruments finden konnten, wird es ermöglicht, die Instrumente weiterhin nutzen zu können. Bei einem erfolgreichen Verlauf dieses Pilotprojekts wird die Bürgerstiftung versuchen, über Sponsoring das Format mit weiteren Gitarren für andere Sindelfinger Schulen zu erweitern.

Die beiden Projektleiter Ingrid Bitter und Peter Braumann sind sich einig, dass die Musik und vor allem das eigene Musizieren einen wichtigen Einfluss auf unser Leben und unsere Emotion nehmen. „Mehr Klang im Leben“, berührt den Menschen, bringt Kraft und kann uns mit Glück erfüllen und Kommunikation ermöglichen, gemäß dem Stiftungsmotto: „kreativ statt aggressiv“.

Die Initiative der Bürgerstiftung wurde finanziell unterstützt von der Vereinigten Volksbank eG, der wir auch im Namen der Schülerinnen und Schüler sehr herzlich danken möchten.

Foto von: Schulleiterin D. Rebmann
Zu sehen: links hinten: Herr Dörich, Vereinigte Volksbank eG
rechts hinten: Ingrid Bitter, Peter Braumann, Bürgerstiftung Sindelfingen
Bildmitte vorn: Musiklehrerin Frau Sosnowski
sowie Schüler der Klasse 7a

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

SINDELFINGEN hautnah – Aufbruch in die Morgen-Stadt

05. Februar 2019

Andreas Hofer, Intendant der IBA 2027 Stadtregion Stuttgart als Gast der Bürgerstiftung

Zu ihrer zweiten Veranstaltung der Gesprächsreihe SINDELFINGEN hautnah konnte die Bürgerstiftung Herrn Andreas Hofer, den Intendanten der IBA 2027 gewinnen. Vor den ca. 90 interessierten Bürgerinnen und Bürgern im voll besetzten Konferenzraum des Parkrestaurants Sindelfingen zeigte Hofer die bunte Palette gelungener Bauprojekte aber auch solcher Architekturen, die aus heutiger Sicht als nicht erfolgreich angesehen werden.

lesen/kommentieren

Auf seinem Streifzug nimmt er die Zuhörer mit in die Welt der Wohnungs- und Städteplaner und gibt interessante Hinweise für die Herausforderungen der Stadtentwicklung. Für Hofer sind 3 Begriffe bestimmend für eine erfolgreiche Weiterentwicklung von Städten, die von den Teilnehmern positiv aufgenommen wurden: der Pragmatismus, die Vision und die Partizipation.

Die lebhafte und offene Diskussion im Anschluss an seinen Vortrag zeigt, wie gut Hofer´s Gedanken und Botschaften die Zuhörer erreicht haben, aber auch wie positiv die Impulse „von außen“ von den interessierten Bürgerinnen und Bürgern aufgegriffen werden.

Zum Schluss der Veranstaltung weißt Projektleiter Jörg Prigl von der Bürgerstiftung darauf hin, dass – auf Grund des hohen Interesses –  die Gesprächsreihe zur Zukunft der Stadt mit weiteren interessanten Gästen fortgesetzt werden wird.

Das Foto zeigt v. links: IBA 27 – Intendant Andreas Hofer und
Projektleiter ‚Sindelfingen hautnah‘ Jörg Prigl

Foto: Braumann, www.hubraum4.de

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Sindelfingen hautnah – Eine Initiative der Bürgerstiftung

29. Januar 2019

Gesprächsreihe der Sindelfinger Bürgerstiftung – Stadtentwicklung Sindelfingen: „Aufbruch in die Morgen-Stadt“ mit Andreas Hofer am 30.01.2019 im Parkrestaurant.

lesen/kommentieren

Die Bürgerstiftung Sindelfingen hat im Oktober 2018 mit der ersten Veranstaltung der neuen Vortragsreihe SINDELFINGEN hautnah eine hervorragende Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern erzielt. Das hat uns motiviert, eine Folgeveranstaltung zu organisieren.

Es ist uns gelungen, Herrn Andreas Hofer als Referenten zu gewinnen, der unter dem Titel „Aufbruch in die Morgen-Stadt“ seine Gedanken und Erfahrungen als Städte- und Wohnungsplaner aufzeigen und dabei auch auf sogenannte Best Practice-Beispiele anderer Städte eingehen wird.
Herr Andreas Hofer ist seit Anfang 2018 Intendant der Internationalen Bauausstellung IBA 2027 StadtRegion Stuttgart. Er publiziert regelmäßig in verschiedenen Medien zu Architektur-, Städtebau- und Wohnungsfragen, begleitet Wohnbauprojekte als Jurymitglied in Wettbewerben und engagiert sich in der Lehre an Hochschulen.

Zum Vortrag laden wir herzlich ein:
am Mittwoch, 30.01.2019
um 19:00 Uhr
in das Parkrestaurant Sindelfingen
(Konferenzräume 1+2, Schillerstraße 23, 71065 Sindelfingen)

Wir sind davon überzeugt, dass wir  allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch einen anerkannten Experten, durch einen Blick von Außen und durch gute Beispiele wieder einen konstruktiven und interessanten Dialog anbieten werden, für dieses für Sindelfingen hochaktuelle Thema.

Da im Parkrestaurant nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, bitten wir Sie um Anmeldung mit notwendiger Platzreservierung bei unserer Geschäftsstelle, Frau Regine Göppner (Tel.: 07031-94800, E-Mail: info@buergerstiftung-sindelfingen.de).

Diese Gesprächsreihe wird mit weiteren externen Gesprächspartnern fortgesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

11. Schlau-Schau im Breuningerland Sindelfingen

26. Januar 2019

Sindelfinger Schülerinnen und Schüler präsentieren Projekte zum Thema „Ästhetik in Kunst, Natur & Technik“.
Bereits zum 11. Mal findet am kommenden Samstag die Ausstellung von Sindelfinger Schulen im Rahmen der Wissenstage statt, diesmal geht es um das Thema „Ästhetik in Kunst, Natur & Technik“.

lesen/kommentieren

Auch in diesem Jahr werden wissenschaftlich orientierte und handwerklich-technische Projekte gezeigt, die während oder außerhalb des Unterrichts in AGs entstanden sind. Die Bürgerstiftung Sindelfingen ist Initiator und Pate der Schlau-Schau. Damit die Projekte auch ansprechend präsentiert werden können, werden die Schülerinnen und Schüler vom Breuningerland Sindelfingen unterstützt: Centermanager Serge Micarelli sowie die Werbegemeinschaft im Breuningerland stellen nicht nur die Ausstellungsfläche zur Verfügung, sondern auch professionelle Unterstützung für die Standgestaltung.

„Es ist für uns jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes, der Schlau-Schau die Möglichkeit zu geben, dass die Arbeiten der Schüler einer großen Öffentlichkeit auf einer prominenten „Bühne“ präsentiert werden können. Diese Aktion mit allen Teilnehmern die mit so viel Engagement und Herzblut daran arbeiten, ist mittlerweile eine feste Größe in unserem jährlichen Aktionsprogramm. Sie liegt uns allen sehr am Herzen. Wir wünschen jetzt schon viel Erfolg und gutes Gelingen.“ So der Center Manager, Serge Micarelli.

 

In diesem Jahr dreht sich dabei alles um das Thema „Ästhetik in Kunst, Natur & Technik“. Ästhetik war bis zum 19. Jahrhundert vor allem die Lehre von der Schönheit, von Gesetzmäßigkeiten und Harmonie in der Natur und Kunst. Ästhetik bedeutet wörtlich: Lehre von der Wahrnehmung bzw. vom sinnlichen Anschauen. Ästhetisch ist demnach alles, was unsere Sinne bewegt, wenn wir es betrachten: Schönes, Hässliches, Angenehmes und Unangenehmes. In der Wissenschaft bezeichnet der Begriff die gesamte Palette von Eigenschaften, die darüber entscheiden, wie Menschen wahrgenommene Gegenstände bewerten. Das Thema wurde in Abstimmung mit den Schulen gewählt und lässt erneut einen breiten Gestaltungsrahmen für interessante Projekte zu, die die Schulen auf unterschiedlichste Art und Weise präsentieren.

Lassen Sie sich inspirieren von den vielfältigen Mitmach-Experimenten, Demonstrationen und Ausstellungsobjekten der Schülerinnen und Schüler zum Thema „Ästhetik in Kunst, Natur & Technik“! Erstaunliches und Anschauliches regt zur Nachfrage, inhaltlicher Durchdringung und Interesse an. Die teilnehmenden Schulen präsentieren einen kleinen Ausschnitt aus den Unterrichtsexperimenten und geben den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in Arbeitsgemeinschaften und Projekte!

 „Mitmachen von Seiten der Besucher ist ausdrücklich erwünscht“, erklärt Ulrich Weber, Vorstand und Projektleiter die Idee der Schlau-Schau. „Die Interaktion mit den Kunden des Breuningerlands und die Reflektion auf die eigenen Arbeiten gehören zum Konzept der Schlau-Schau und sind in ihrer Art einmalig.“

Viele Schülerinnen und Schüler haben sich in den vergangen Jahren an der Aktion beteiligt. So nehmen in diesem Jahr insgesamt wieder rund 300 Schüler aus allen vier Sindelfinger Gymnasien, der Internationalen Schule, der Realschule am Klostergarten, der Kolping Realschule Sindelfingen- Maichingen sowie die Gottlieb-Daimler-Schule 2 mit dem Jugendforschungszentrum Landkreis Böblingen teil. Sie alle haben sich umfassend mit dem Thema „Ästhetik in Kunst, Natur & Technik“ auseinandergesetzt und präsentieren sich und ihre Projekte zum Abschluss dem Publikum.

„Wir danken den Schulen, Lehrern und Schülern für ihre Teilnahme und ihr großes Engagement. Und wir danken dem Breuningerland Sindelfingen, ohne dessen großzügige Unterstützung die Ausstellung in dieser Form nicht möglich wäre“, sagt Dr. Joachim Schmidt, Vorsitzender der Bürgerstiftung.

Eröffnet wird die Schlau-Schau am Samstag 26. Januar 2019, um 11:00 Uhr im Breuningerland Sindelfingen durch Centermanager Serge Micarelli, Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer, dem Vorstandsvorsitzenden der Bürgerstiftung Sindelfingen Herrn Dr. Joachim Schmidt sowie dem geschäftsführenden Schulleiter der Gymnasien Bodo Philipsen am Stand der Bürgerstiftung im Erdgeschoss 1.

Infobanner zum download
Infoflyer zum download

Pressemitteilungen:
SZBZ „Große Bühne für junge Tüftler“ vom 23.01.2019
SZBZ „Forschen, tüflteln und entdecken“ vom 25.01.2019
BZ „Ästhetik in Kunst, Natur und Technik“ vom 25.01.2019

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen

Start für „SINDELFINGEN groovt“

24. Januar 2019

Bürgerstiftung Sindelfingen in Kooperation mit der Vereinigten Volksbank eG finanziert Klassensatz Gitarren und Musikunterricht. Die offizielle Übergabe von 25 Musikinstrumenten erfolgt an die Gemeinschaftsschule Goldberg. Dort wird das Projekt SINDELFINGEN groovt im Februar mit einer 7. Klasse starten.

lesen/kommentieren

„kreativ statt aggressiv“ ist das Leitmotto der Bürgerstiftung Sindelfingen, unter dem sie verschiedenste Projekte auf die Beine stellt. Zu SINDELFINGEN in Bewegung, … lernt, … spielt … malt,… schreibt oder …integriert“ erhält nun auch die Musik wieder ihren Platz.


Nach den positiven Erfahrungen des vor drei Jahren von der Bürgerstiftung Sindelfingen durchgeführten 1. Sindelfinger Musiktages unter dem Titel ‚Sindelfingen groovt’, setzt die Stiftung ihr Musikengagement nun mit neu entwickeltem Konzept weiter fort.

In Zusammenarbeit mit Vertretern der Sindelfinger Schulen wurde ein gruppentaugliches Vorhaben entwickelt: Für Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen (Klassen 7-10) wurde ein Klassensatz von 25 Gitarren mit entsprechenden Aufbewahrungsracks angeschafft. Ziel des Projekts ist, Schülerinnen und Schüler an die Musik und an ein Musikinstrument heranzuführen, die Freude am Musizieren zu wecken und diese zu vertiefen.

Unter Anleitung professioneller Musiklehrer der Schule sowie der SMTT entstehen in einem kreativen Prozess Musikbeiträge, die z.B. in einem gemeinsamen Auftritt im Rahmen einer Schulveranstaltung ihren Höhepunkt finden können. Die Teilnahme ist für die Schüler kostenlos und erfolgt während des regulären Musikunterrichts an den Schulen.

Um einen nachhaltigen Effekt dieses erstmals durchgeführten Formats sichern zu können, sollen die Gitarren nach Abschluss des Schuljahres weiterhin an der Schule verbleiben. Schülern, die Gefallen am Spielen des Instruments finden konnten, wird es ermöglicht, die Instrumente weiterhin nutzen zu können. Bei einem erfolgreichen Verlauf dieses Pilotprojekts wird die Bürgerstiftung versuchen, über Sponsoring das Format mit weiteren Gitarren für andere Sindelfinger Schulen zu erweitern.

Die beiden Projektleiter Ingrid Bitter und Peter Braumann sind sich einig, dass die Musik und vor allem das eigene Musizieren einen wichtigen Einfluss auf unser Leben und unsere Emotion nehmen. „Mehr Klang im Leben“, berührt den Menschen, bringt Kraft und kann uns mit Glück erfüllen und Kommunikation ermöglichen, gemäß dem Stiftungsmotto: „kreativ statt aggressiv“.

Die Initiative der Bürgerstiftung wurde finanziell unterstützt von der Vereinigten Volksbank eG, der wir auch im Namen der Schülerinnen und Schüler sehr herzlich danken möchten.

Foto von: Schulleiterin D. Rebmann
Zu sehen: links hinten: Herr Dörich, Vereinigte Volksbank eG
rechts hinten: Ingrid Bitter, Peter Braumann, Bürgerstiftung Sindelfingen
Bildmitte vorn: Musiklehrerin Frau Sosnowski
sowie Schüler der Klasse 7a

Pressemitteilung der KZ vom 24.01.2019

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Artikel schließen